Wandern – Caldera Blanca

Auf der Fahrt nach Teguise ist uns der große Vulkan Caldera Blanca aufgefallen. Da wollen wir hin.

Die Caldera Blanca – der weisse Kessel – entstand vor ca. 1 Million Jahren. Die Wanderroute Caldera Blanca durchquert eine vielfältige Lavalandschaft, die durch die aufeinanderfolgenden Vulkanausbrüche zwischen 1730 und 1736 geschaffen wurden. Hier beginnt ein 10 Kilometer langer Wanderweg. Die ersten Kilometer führen auf einem Weg durch das wilde Lavaland. Es ist sehr abwechlsungsreich und interessant. Man kommt vorbei an sogenannten Lavabomben – große haushohe Lavabrocken, Lavakugeln, die einst wie Bomben vom Himmel flogen.

Ein gut erkennbarer Weg führt über den Hang der Caldera Blanca. Nach einer halben Stunden beginnt der Anstieg über die Flanke des Montaña Calderata weiter zum Hauptziel, dem großen Krater. Es wird immer steiler und oben am Krater angekommen, sieht man in den 300 m Kessel. Sehr beeidnruckend.

Wir umrunden den Krater mit seinen 3,5 km. Gewaltige Ausblicke sind zu erkennen. Oben bläst ein heftiger Wind. Der fast kreisrunde Kratergrund der Caldera Blanca liegt tief unter uns. Er ist riesig. Dieser Krater hat einen Durchmesser von fast einem Kilometer!

Nach der Umrundung geht es zurück und den Hang hinab. Nach 10 Kilometer kommen wir glücklich und mit gigantischen Eindrücken zurück zu unserem Auto.

Eine sehr beeindruckende Wanderung ist geschafft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*