#27 Kanarischen Inseln – La Graciosa

Zu Beginn möchten wir uns für die zahlreichen Feedbacks und Aufmunterungen bedanken. Unglaublich motivierende Worte, Zusprüche und Mails haben wir bekommen. Alle bestärken uns bei unserem Entschluss den wir gefasst haben. Der Entschluss, das zu machen, was uns gut tut. Raus aus dem Hamsterrad, rein in die Ent-Spannung.
Und diese Ent-spannung genießen wir bereits auf der ersten Insel – La Graciosa.

Die Kanarischen Inseln bestehen aus 7 Hauptinseln. Doch viele wissen nicht, dass es eine achte Insel gibt: La Graciosa.

Die Insel La Graciosa befindet sich inmitten des Meeresschutzgebietes des Chinijo-Archipels (Chinijo ist die Bezeichnung für einen lokalen Einwohner, es bedeutet klein und wird vor allem für Kinder verwendet). Mit 70.700 Hektar ist dies das größte Meeresschutzgebiet Europas und ein Gebiet von außergewöhnlichem landschaftlichen Wert.

Der Hauptort der Insel ist Caleta del Sebo mit ca 700 Einwohnern, die überwiegend vom Tourismus und Fischfang leben. Auf La Graciosa gibt es keine geteerten Straßen, nur Sandpisten. Wir finden es herrlich.

In Caleta del Sebo gibt es einen Supermarkt, ein paar Cafés, Übernachtungsmöglichkeiten und einen kleinen Strand Playa del Puerto. Schönere Strände findet man im Norden oder Süden der Insel. Wir haben in den letzten Wochen sehr viele Kirchen besucht. Die Kirche in diesem Ort entspicht der Kirche eines Seglers / einer Seglerin.

Beeindruckend ist das kleinste Museum der Welt, welches wir natürlich bestaunen.

Auf der Insel La Graciosa beginnt unser neues „Auszeitfeeling“. Die Natur weckt die Abenteuerlust in uns und aufgrund der überschaubaren Größe können wir die komplette Insel erkunden.

Es werden hier zwar auch Jeep-Touren über die Insel angeboten oder man leiht sich ein Fahrrad, damit kommt man auf den Jeep-Pisten schneller voran als zu Fuß. Es gibt allerdings auch einige Wege, die sowohl für Autos als auch für Räder gesperrt sind. Dort geht es dann nur noch zu Fuß weiter.

Wir entscheiden uns daher fürs Wandern.

Wandertörn: Segeln & Wandern

Die Kombination aus Segeln & Wandern – dies ist unsere neue Route, die wir in das Navi unseres Auszeitlebens in den nächsten 8 Monaten eingegeben haben.

Das ist das Schöne bei einem Wandertrip und Segeltörn: Er vereint die grenzenlose Weite der See mit ständig neuen Landschaftserlebnissen – eine unschlagbare Kombination für uns, auf die wir uns freuen.

Erkenntis der Woche

Das Leben bewahrt man sich nicht auf. Man genießt es in vollen Zügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*